Klimaanpassung im Fokus

Wanderausstellung „Aufgepasst – Angepasst!“ kommt nach Geseke

Starkregenereignisse, Wirbelstürme, Tornados, Hochwasser und Hitzeperioden – Wetterextreme treten als Folgen des Klimawandels in den letzten Jahren immer häufiger auf und können wirtschaftliche und persönliche Schäden verursachen. Die Anpassung an die extremer werdenden Wetterereignisse wird für jeden einzelnen Menschen immer wichtiger.
Die Wanderausstellung des Kreises Soest „Aufgepasst – Angepasst!“ greift das Thema Klimaanpassung auf und kommt nun nach Geseke.
Vom 30. Januar bis 16. Februar haben Ausstellungsbesucher*innen in der Sparkasse, Bachstr. 35, zu den Öffnungszeiten Gelegenheit, sich spielerisch durch interaktive Elemente zu den Themen Hitze und Gesundheit, Dürre, Starkregen und Hochwasser sowie zu den dazugehörigen Anpassungsmaßnahmen -insbesondere für Hauseigentümer- zu informieren. Zudem können über einen QR-Code per Mobilgerät weitere und ausführlichere Informationen abgerufen werden. Der Besuch der Ausstellung ist kostenlos.

Hintergrundinformationen:
Der Kreis Soest, Sachgebiet Energie und Klima, und die kreisangehörigen Städte und Gemeinden arbeiten beim Klimaanpassungsmanagements zusammen mit dem Ziel, die Resilienz des Kreises Soest gegen den Klimawandel zu erhöhen sowie die Bevölkerung zu sensibilisieren und zu schulen. Die Wanderausstellung mit interaktiven Elementen war eine gemeinsame Projektidee. Viele gute Beispiele, was man tun kann, um sich zu schützen oder zumindest Schadensbegrenzung zu betreiben, zeigt die Ausstellung, z.B. Dachpfannen klammern (Schutz vor Sturmfolgen), wichtige Gegenstände und Dokumente nicht im Keller lagern (Schutz vor Überflutungsfolgen), Ablaufrinnen regelmäßig reinigen und Rückstauklappen einbauen (Schutz vor Starkregenfolgen).

Foto – Copyright Stadt Geseke:
v.l.: Julia Krümmelbein, Klimaschutzbeauftragte der Stadt Geseke, und Meinolf Schniedermeier, Vordstandsvorsitzender der Sparkasse Geseke, freuen sich auf die Klimaausstellung ab dem 30. Januar.