Weitere pflegefreie Urnengräber

auf den städtischen Friedhöfen

Die Stadt Geseke bietet ab sofort weitere pflegefreie Urnengräber an. Die Anlagen auf den städtischen Friedhöfen Geseke, Mönninghausen, Ehringhausen und Langeneicke sind zu Ende dieses Jahres fertiggestellt worden. Die Stadtverwaltung kommt damit der zunehmenden Nachfrage nach kleineren, kostengünstigen Gräbern nach, die vor allem keine großen Pflegearbeiten erfordern.
Die 60 x 60 cm großen Grabstellen werden in einem von Blockstufen eingefassten Urnenbeet angelegt. Städtische Friedhofsgärtner übernehmen die entsprechende professionelle Pflege. Ist die Anbringung einer einheitlichen Namensplatte gewünscht, so kann diese ausschließlich bei der Stadt Geseke erworben werden.
„Für die Angehörigen ist es eine große Entlastung, wenn sie sich keine Sorge um die Grabstättenpflege machen müssen. Insbesondere dann, wenn sie wenig Zeit haben oder nicht in der Nähe des Friedhofs wohnen“, erklärt Annette Wied von der Friedhofsverwaltung.
Ein Urnengrab kann für maximal zwei Urnen erworben werden. Die Bestattungsstelle (in Geseke außerhalb und in den Ortsteilen innerhalb der Beete) wird der Reihe nach von der Friedhofsverwaltung vergeben. Nähere Informationen erteilen die Bestattungsunternehmen vor Ort und Annette Wied, Friedhofsverwaltung Stadt Geseke, unter Tel. 02942 500-371.